Der Störenfried

Weiterleben oder Warten auf den Tod

Missverständnisse

Für die Absprache von Terminen ruft eine Abteilung des Spitals zuerst an, dann wird die Vereinbarung schriftlich bestätigt. Dann ist alles klar. Eine andere Abteilung ruft nur an, frau muss gut aufpassen, dass sie alles richtig verstanden und notiert hat. Eine dritte Abteilung bestellt die Patientin per Brief, ohne Absprache. Zufälligerweise überschneidet sich dieser Termin mit einem anderen, was mehrere Telefongespräche auslöst, bis der Termin gestrichen wird. Später stellt es sich heraus, dass die vorgesehene Untersuchung gar nicht hätte stattfinden sollen! Was wäre passiert, wenn keine Überschneidung stattgefunden hätte? Patientensicherheit tönt anders.

Vor einer Chemotherapie findet jeweils ein Arztgespräch statt. Neben einer umfassenden Aufklärung über Wirkungen und möglichen Nebenwirkungen werden Medikamente verschrieben, unter anderen gegen Übelkeit, einzunehmen an ersten und zweiten Tag nach der Chemotherapie. Was der Arzt nicht wusste: die Pflegerin gibt bei der Therapie diese Tabletten mit. Also bitte nicht doppelt einnehmen.

Kleine Missverständnisse könnten grosse Folgen haben. PatientInnen sind gut beraten, immer wieder aufzupassen.

Kommentare sind deaktiviert.